Münsters größter Tanzsportverein
- unser on-line Tagebuch -

Zwei Auszeichnungen für "Die Residenz Münster"

29.04.2012

Nicht nur unsere Tanzsportler kehren mit Ehrungen und Medaillen zurück, nein auch unser Verein wurde mehrfach ausgezeichnet – diesmal als Behinderten-Sportverein und beim Breitensportförderpreis des TNW.  
Vom NRW-Sportministerium wurde „Die Residenz Münster“ als Behinderten-Sportverein des Jahres ausgezeichnet. Sportministerin Ute Schäfer vergab an die engagiertesten Einrichtungen für Menschen mit Behinderung im Land Nordrhein-Westfalen in drei Kategorien drei Preise sowie zwei Sonderpreise. 83 Vereine hatten sich mit 64 Bewerbungen an dem Wettbewerb beteiligt. Der Preis ist mit 1000.- € dotiert, zudem erhielt ein Rolli-Paar einen Gutschein für einen Wochenendaufenthalt in einem barrierefreien Haus im Sauerland.

Beim Breitensport-Förderpreis des TNW errang "Die Residenz Münster" den 2. Platz. Dieser Breitensport-Förderpreis des TNW wurde 2012 für besondere Aktivitäten im Bereich Breitensport und für Vereins-Aktivitäten vergeben. Die Breitensportgruppen der Residenz hatten sich an der Ausschreibung zu diesem Preis mit einer Bewerbung beteiligt. Diese Auszeichnung ist verbunden mit einer Ehrenurkunde und einem Geldbetrag über 400,- € zur Förderung der Jugendarbeit im Verein.

Viermal Finale bei "Hessen tanzt"

12.05.2012

Insgesamt dreimal Finale für unsere Kinderpaare bei "Hessen tanzt":

David Jenner und Elisabeth Tuigunow belegten am ersten Tag einen großartigen 1. Platz von 21 Paaren in der Kinder C Latein. Am 2. Tag bestätigen sie dieses Ergebnis erneut: Platz 1 von 22 Paaren. David und Elisabeth nutzten die Doppelstartmöglichkeit in der Jun. I B Latein und wurden am ersten Tag 12. von 27 und am zweiten Tag 10. von 24.

Andrej und Diana Lenschmidt tanzten sich bis auf den 5. Platz von 45 Paaren in der Kinder D Latein vor.

Ebenfalls Finale für Mario Scheidt und Antonia Jeskowiak in der HGR II C Standard: Platz 4 von 34 Paaren und damit bestes TNW-Paar!

André Weiss und Anna Katharina Wicher belegten in großen Feldern: 17. von 45 in der HGR II B Standard, den geteilten 46. in der HGR B Standard von 97 Paaren und den geteilten 38. von 110 in der HGR C Latein.

 Alexander Poad und Tatjana Berg ertanzten sich in der HGR A Latein den geteilten 29. Platz von 96 Paaren. Johannes Sitnikow und Jana Shpigalter  erreichten beim selben Turnier das Semifinale und schlossen es als drittbestes TNW-Paar mit dem 15. Platz ab.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch zu den schönen Erfolgen!

Hip-Hop-Gruppe fasziniert das Publikum beim Hiltruper Frühlingsfest

05.05.2012

Beim Hiltruper Frühlingsfest trat unsere Hip-Hop-Gruppe am 5. und 6. Mai unter der Leitung ihres Trainers Raphael Edoror auf und fand sehr regen Zuspruch beim Publikum.

Schon beim "Tanz in den Mai" begeisterten die Hip-Hop-Tänzerinnen mit ihrem Trainer - vielen Dank auch von dieser Stelle für die tollen Choreographien - wir sind schon gespannt und freuen uns auf weitere Darbietungen!

Dirk und Martina steigen in die Sonderklasse auf

06.05.2012

Dirk Pape und Martina Glosemeyer machten beim TSC Dortmund den Aufstieg in die Sonderklasse perfekt - mit einem überragenden Turniersieg in der Sen. II A Standard. 14 Paare waren angetreten und die Beiden erzielten einen glasklaren ersten Platz - 22 Bestwertungen gingen auf ihr Konto. Schöner kann ein Aufstieg nicht gefeiert werden!

Ganz herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg und der erfolgreichen Teilnahme am Sonderklassenturnier in Dortmund - ein 5. Platz im Finale von 8 Paaren ist ein schöner Einstieg in die höchste Startklasse!

Doppelsieg in Essen

06.05.2012

Zwei unserer Nachwuchspaare kehrten mit einem Doppelsieg sehr erfolgreich vom Turnier beim Casino Blau-Gelb Essen zurück:

Matthias Menebröcker und Katharina Rademacher ertanzten sich von 7 Paaren den 1. Platz in der HGR D Standard. Tobias Bräutigam und Shirin Glander freuten sich über den 2. Platz.

Residenzpaare im Finale

29.04.2012

Matthias Menebröcker und Katharina Rademacher erreichten in der HGR D Standard erneut das Finale, diesmal beim TSC Schwarz-Silber Marl. Angetreten waren 13 Paare, und nach Vor- und Zwischenrunde ertanzten sich die Beiden den 5. Platz.

Dirk Pape und Martina Glosemeyer traten beim Grün-Gold Casino Wuppertal in der Sen. I D Latein an und belegten mit fast allen zweiten Plätzen den klaren 2. Platz. Am Start waren 6 Paare.

Hubert und Heike Kusch starteten in der Sen. III D Standard ebenfalls in Wuppertal und tanzten in einem Feld von 12 Paaren zunächst die Vorrunde. Im sechs-paarigen Finale errangen sie den 3. Platz.

Beukers steigen in die Sen. II C-Klasse auf

16.04.2012

Im Rheinland - beim TSC Mondial Köln - errangen Georg und Petra Beuker die letzten noch verbliebenen Punkte in der Sen II. D Standard und stiegen mit einem 3. Platz von 16 Paaren in die nächsthöhere Klasse – die Sen. II C auf. Vorangegangen waren zahlreiche Finalteilnahmen und erste Plätze bei offenen Turnieren – nicht nur in ihrer eigentlichen Altersklasse  Sen. II (ab 45 Jahren), sondern auch in der „jüngeren“ Altersklasse Sen. I (ab 35 Jahren).
Am selben Tag starteten sie in Köln auch noch in der Sen. II C Standard und verfehlten mit dem 7. Platz von 13 Paaren nur ganz knapp das Finale.

Ganz herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg und viel Erfolg in der neuen Leistungsklasse!