Münsters größter Tanzsportverein
- unser on-line Tagebuch -

Zwei weitere Landesmeister- Titel für Elisabeth und David

10.03.2018

In Bielefeld wurden am Samstag verschiedene Landesmeisterschaften in der Kombination von Standard- und Lateintanz durchgeführt. In der Jun. II B- Klasse hatten sich David Jenner/ Elisabeth Tuigunov fest vorgenommen, ihren Titel vom Vorjahr zu verteidigen.

Und sie leuchteten in dem Starterfeld von acht Paaren nicht nur mit dem roten Kleid von Elisabeth, sondern vor allem mit ihren Leistungen. In allen fünf Standard- und allen fünf Lateintänzen bekamen sie ausschließlich Bestnoten. So kamen sie am Ende auf den ersten Platz und genossen als Sieger und Landesmeister den Applaus des Publikums.

Hochgradig spannend wurde es für die Akteure und Zuschauer kurz danach bei der Landesmeisterschaft der Jugend A- Klasse in der Kombination, an der neun Paare teilnahmen. Auch David und Elisabeth, Vorjahres- Vizemeister in dieser älteren Klasse, wie auch die Sieger des letzten Jahres Egor Ionel/ Rita Schumichin aus Köln gingen hier an den Start . Die Kölner legten mit fünf ersten Plätzen in der Standard-Disziplin vor und die Münsteraner zogen mit fünf ersten Plätzen in der Latein- Disziplin nach. Jetzt kam es auf die Wertungen in der jeweils anderen Disziplin an. Nach neun Tänzen sah es noch nach Gleichstand aus. Aber beim letzten Tanz, dem Jive, fiel die Entscheidung zugunsten der Residenzler! So siegten David und Elisabeth in diesem Jahr und wurden auch Landesmeister in der Kombination der Jugend A- Klasse.

 

David und Elisabeth haben ihren Titel "Deutsche Meister" mit Erfolg verteidigt

24.02.2018

Die Titelverteidigung ist glänzend gelungen!

Am Samstag wurde in Berlin u.a. die Deutsche Meisterschaft der höchsten Klasse der 14- 15- Jährigen, der Junioren II B, im Lateintanz ausgetragen. Erwartungsvoll fuhren David und Elisabeth in die Hauptstadt. In der gut gefüllten Gretel- Bergemann- Halle fanden sich 64 Paare aus ganz Deutschland ein, die an diesem Wettkampf teilnahmen.

David und Elisabeth merkte man den Druck, als Titelverteidiger zu tanzen, nicht an. Sie tanzten vor den Augen von sieben Wertungsrichtern ihre Runden mit exzellenten Leistungen und siegten unangefochten in allen fünf Tänzen!

Mit der Deutschen Nationalhymne endete diese Meisterschaft. Und das Meisterpaar bedankte sich mit einem Ehrentanz, einer Rumba nach „I am walking on sunshine.“

Die Residenz ist stolz und glücklich, wieder einmal ein Deutsches Meisterpaar mit so beständigen Leistungen  im Verein zu haben! Sie sind nicht nur ein Vorbild für all unseren jungen Tänzer und Tänzerinnen, sondern auch ein "Aushängeschild " für Die Residenz und die Stadt Münster!

 

Zaminers siegen zweimal bei Turnieren um den NRW-Pokal

18.02.2018

In Dortmund verzeichneten Dr. Jan Zaminer und Dr. Muna Brisam- Zaminer einen doppelten Erfolg! Sie traten dort bei zwei Wettbewerben um den NRW- Pokal der Sen. I A-Klasse Standard an.

Am Samstag und am Sonntag konnten die beiden Residenzler grandiose Leistungen abrufen: Sie gewannen jeweils in allen fünf Tänzen und wurden Sieger in beiden Wettkämpfen!

Das ist ein vielversprechender Einstieg in die Serie von sechs Wettkämpfen, deren Ergebnisse zur Ermittlung der endgültigen „NRW- Pokalsieger“ führen werden.

 

David und Elisabeth Zweite bei Intenationalem Turnier

11.02.2018

Beim internationalen Turnier in Antwerpen um den „Diamond Cup“ haben David Jenner und Elisabeth Tuigunov vom Tanzsportverein Die Residenz Münster zweimal den zweiten Platz belegt.

Sie sind dort bei den Junioren- Wettkämpfen beider Disziplinen, dem Lateintanz und dem Standardtanz, angetreten und fielen gleichermaßen durch ihre besonderen Leistungen auf.

So konnten sie am Ende wieder einmal hochzufrieden in beiden Sparten als Zweite ihre Pokale in die Höhe strecken.

Rosenmontagsunterricht bei Monika Pietig!

12.02.2018

Ulrike Leifert- Wagner beschreibt begeistert die Gruppenstunde und ihre Folgen am Rosenmontag:

Karnevalsschlager eignen sich nicht nur zum Schunkeln! Das haben wir TOP-Mädels( 60 ++) am heutigen Rosenmontag getestet. Unsere Trainerin Moni Pietig (leider noch durch eine Verletzung gehandicapt, aber nicht minder gut drauf und immer mit wachem Auge) bereitete eine jahreszeitliche Musikauswahl vor und wir stellten fest - viele Tänze aus unserem Repertoire passten bestens, ansonsten half auch eine Polonaise. So kam schon beim Training eine tolle Stimmung auf.

Anschließend beim gemütlichen Zusammensein im Thekenraum klang der Unterricht der etwas anderen Art mit Gesang, Gelächter und - dann auch mit Schunkeln aus.

Einige stimmungsvolle Fotos dazu!

 

Unsere Kindergruppen feiern ausgelassen Karneval

08.02.2018

 

Die Kinder unseres Vereins tanzen natürlich alle gerne, aber verkleidet in bunten Kostümen und bewundert von den anderen macht es noch viel mehr Spaß!

Alle Kindergruppen genossen es sehr, sich in der Karnevalswoche mit ihren Lieblingskostümen ausgelassen nach toller Karnevalsmusik in dem großen Saal der Residenz bewegen zu können. Die kleinen Prinzessinnen, Schmetterlinge, Elfen, Cowboys, Engel, das Rotkäppchen und die Eiskönigin der jüngeren Gruppe von Manuela Herberg z.B. vergnügten sich bei den Karnevalstänzen, Wettspielen und Luftballontänzen.

Die Größeren, Sechs- bis Neunjährigen, machten sogar eine Karnevals- Olympiade; und jede Tänzerin erhielt am Schluss eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme.

Die Eltern holten dann ihre begeisterten Kinder ab, die ihnen mit strahlenden Augen und geröteten Wangen entgegen kamen.

Hier noch einige schöne Fotos!

 

Zaminers ganz nah am Medaillen- Platz!

03.02.2018

Jan Zaminer und Muna Brisam- Zaminer haben in Düsseldorf bei der Landesmeisterschaft der Sen. I S- Klasse Latein den vierten Platz belegt!

In der Sen. S- Klasse tanzen Tänzer/innen ab 30- 35 Jahren in der höchsten Leistungsstufe. Bei der diesjährigen Meisterschaft starteten elf Paare. Sechs davon, unter ihnen auch das Paar aus Münster, erreichten die Endrunde. Zu ihrer großen Freude belegten sie am Schluss den vierten Platz, und standen direkt neben dem Siegerpodest.

„Im letzten Jahr hatten wir den fünften Platz belegt und jetzt konnten wir uns um einen Platz verbessern- in einem Turnier, welches `vorne `gut` besetzt war“, kommentierten die beiden ihre Freude.

 

Auch Stephan Eschen/ Roswitha Bernhart, Sen. III D Standard, waren sehr aktiv in diesem noch jungen Jahr. Sie haben bereits drei Turniere getanzt und in Oberhausen, Dortmund und Herford den fünften, vierten und dritten Platz belegt. Bedauerlich ist, dass in dieser Klasse die Teilnehmerzahl an den Turnieren sehr gering ist, so dass die benötigte Punktezahl für den Aufstieg schwer zu erreichen ist.