Drei unserer Junioren-Paare wurden Vizelandesmester!

10. September 2017

Am Wochenende wurden im Boston- Club in Düsseldorf die Landesmeisterschaften NRW im Standardtanz der Kinder, Junioren und Jugendlichen ausgerichtet. Drei junge Paare vom Tanzsportverein Die Residenz Münster fuhren mit großen Erwartungen dorthin und sie wurden nicht enttäuscht.

In der höchsten Gruppe, der Jun. II B- Klasse, starteten David Jenner/ Elisabeth Tuigunov mit 13 Paaren und zogen mit allen 35 Kreuzen ins Finale ein. Auch hier demonstrierten sie eine enorm gereifte Leistung. Am Ende kamen sie auf den zweiten Platz und gewannen die Silbermedaille. Egor Ionel/ Rita Schumichin hatten sich ganz knapp vor sie geschoben: Die Münsteraner haben den Tango und den Quick - Stepp gewonnen, wohingegen die Kölner in den anderen drei Standardtänzen, Langsamer Walzer, Wiener Walzer und Slow- Fox einige Bestnoten mehr hatten und damit vorne lagen.

Beim Turnier der Jun. II D- Klasse wurden Simon und Christina Mertens bei sehr gemischten Wertungen Fünfte von neun Paaren. Die Geschwister haben sich durch eifriges Training im Standard- Bereich enorm gesteigert und waren daher über dieses Endergebnis enttäuscht.

Aber sie zeigten mentale Stärke und gingen ein zweites Mal an den Start, und zwar in der älteren, der Jugend D- Klasse. Hier waren sechs Paare am Start und Simon und Christina kamen auf den zweiten Platz! Stolz nahmen sie die Silbermedaille in Empfang. Auf Beschluss des TNW Jugendvorstands sind sie in die Jun. II C- Klasse aufgestiegen.

Ebenfalls als Vizemeister schnitten Erik Tuigunov/ Emily Unger ab. Beim Wettkampf der Jun. I D- Klasse zeigte sich dieses Paar, das erst seit sehr kurzer Zeit zusammen tanzt, bereits sehr harmonisch und konnte so die Wertungsrichter von seiner Leistung überzeugen: Sie belegten klar den zweiten Platz in einem Starterfeld von 12 Duos.

Damit duften sie in der höheren Leistungsstufe ihres Alters mittanzen, der Jun. I C mit sieben Paaren. Auch hier holten sie eine Medaille, die bronzene. Der dritte Platz motivierte sie, auch an der Landesmeisterschaft der älteren Junioren teilzunehmen und in der Jun. II C- Klasse mit neun Duos zu starten. Diesmal standen sie am Ende gleich neben dem Treppchen, nachdem sie den vierten Platz erreicht hatten.