Jenner/ Tuigunov wieder das beste Lateintanzpaar

21. Mai 2017

Jedes Jahr finden sich sehr viele Erwachsene, Junioren und jugendliche Tänzer/innen bei „Hessen tanzt“, einer dreitägigen Großveranstaltung des Tanzsports in Frankfurt ein, um ihre Leistungen in verschiedenen Turnieren bewerten zu lassen.

David Jenner und Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster, traten dort zum Wettkampf der Klasse Jun. II B Latein in einem Feld von 62 Paaren an. Unter ihnen waren fünf Finalisten der Deutschen Meisterschaft aus dem Februar dieses Jahres. So wurde das Finale besonders spannend und die sehr gemischten Wertungen auf allen Plätzen zeigen, wie dicht die Leistungen in dieser Klasse zusammenlagen. Aber das Resultat für David und Elisabeth, die amtierenden Deutschen Meister aus Münster, war eindeutig: Sie gewannen alle Tänze und wurden wieder einmal Sieger in dieser Klasse.

In der Standarddisziplin der Jun. B II gingen 44 Paare an den Start. Diesmal gewannen die Kölner Egon Ionel/ Rita Schumichin; die Leipziger Tim Fleischer/ Cynthia Gardinelli konnten sich vor die Münsteraner David und Elisabeth schieben. So belegte das Residenz- Duo den dritten Platz in diesem besonders starken Feld.

Auch Markus und Monika Scheffler vom selben Verein traten bei „Hessen tanzt“ zweimal bei Turnieren an und können Erfreuliches berichten: In der Sen. I B Latein- Klasse mit zwölf Paaren erreichten sie das Finale, in dem sie auf den sechsten Platz gewertet wurden. Und in der Standard- Disziplin, wo sie bereits in der Sen. I S- Klasse tanzen, waren 62 Paare zugegen, um hier am Wettkampf um gute Platzierungen in der Deutschen Rangliste teilzunehmen. Die Schefflers erreichten diesmal als Dreizehnte das Semifinale.