Gelungener Tag der offenen Tür

25. September 2016

Unser Tag der offenen Tür begeistert regelmäßig nicht nur die Angehörigen der Akteure und außenstehende Gäste sondern auch die zuschauenden Vereinsmitglieder. Bieten doch die Darstellungen der einzelnen Gruppen einen schönen Einblick in Tätigkeiten und Leistungen anderer Clubmitglieder. So ließ sich das Publikum gerne von Petra Mertens, Ulrike Leifert-Wagner und Monika Pietig mit ihrer lockeren und doch konzentrierten Art durch das abwechslungsreiche Programm des Nachmittags führen.

Im ersten Teil ab 14.00 Uhr setzten die Kinder ab vier Jahren anmutig um, was sie bei M. Herberg und O. Fortounatova gelernt haben.Wie „Zumdance“ im Gegensatz zu „Zumba“ getanzt wird, zeigte die Gruppe von J. Eyimi Mangue. Und zwei Gruppen von R. Rotterdam präsentierten Hip-Hop für Jugendliche und auch für Erwachsene ab 18 Jahren- eine Neuheit im Verein, die viel Anklang fand. „Tanzen für Junggebliebene“ nennt sich die Gruppe von Dr. M. Lutz, deren Mitglieder beschwingt ansprechende Formationen aufs Parkett brachten.

Kurz vor 16.00 Uhr begann der zweite „Show- Block“. Juliane Pladek- Stille hatte die Leitung der zwei bewunderten Gruppen von Tänzern und Tänzerinnen mit und ohne Handicap. Auch die erfolgreichen Turnierpaare gaben Kostproben von ihrem Können. Die Kinder und Junioren präsentierten die Lateintänze sehr gekonnt, eine Folge ihres Trainings bei S. und M. Stukan. Und die erwachsenen Standard- Tanzpaare schwebten elegant über das Parkett. Ihr wöchentliches Training wird von M. Schulze Altmann geleitet.

Viel Freude am Tanzen demonstrierten die Breitensportler/ innen mit und ohne Partner aus den Gruppen von M. Pietig und rissen die Zuschauer von ihren Sitzen, um bei den Mitmachaktionen gemeinsam die Bewegung nach rhythmischer Musik zu genießen.

Und hier Fotos aller Aktionen des Tages (Anne Berlin)